X
Diese Seite verwendet Cookies, um die beste Nutzererfahrung zu schaffen. Dazu werden Ihre Präferenzen und erneute Besuche erfasst. Indem Sie "Auswahl zustimmen" klicken stimmen Sie die ausgewählten Cookies zu.

Trauerbewegung - Hospiz-Statdlohn.de

Ein Angebot für Menschen, die sich in Ihrer Trauer auf den Weg machen möchten…

Das Elisabeth-Hospiz, die Gemeinde St. Otger und die Paulusgemeinde in Stadtlohn möchten Sie ein Stück begleiten, um ihrer Trauer Raum zu geben.

Trauerwanderung

als offenes Angebot

Unsere Trauer gleicht einer Wanderung. Sie ist geprägt von Höhen und Tiefen, unwegsamen Strecken aber auch von Ruhephasen zur Stärkung des noch vor uns liegenden Weges.

Das Wandern durch die Natur des Zwillbrocker Venns eröffnet uns die Möglichkeit, die Vielfältigkeit der Schöpfung zu entdecken, die ausgetretenen Pfade zu verlassen, Neues zu entdecken, mit anderen Trauernden ins Gespräch zu kommen oder einfach unseren Gedanken nachzuhängen.

Die Wanderung wird von einer erfahrenen Natur- und Landschaftsführerin geleitet. Wir werden unbekanntes Gelände Schritt für Schritt begehen und die Natur mit allen Sinnen erleben. Atempausen werden uns für unseren weiteren Weg stärken.

Die Trauerwanderung findet im März, Juni, September und Dezember statt. Die genauen Termin werden über die Presse und unsere Internetseite bekanntgegeben.

Beginn der Wanderungen ist jeweils 13.30 Uhr. Treffpunkt ist die Biologische Station in Zwillbrock.

Sie benötigen hierfür, dem Wetter angepasste Kleidung und festes Schuhwerk.

Trauergruppe

als geschlossenes Angebot

Die Trauergruppe ist ein geschlossenes Angebot und erstreckt sich über 10 Abende. Es können bis zu 12 Personen teilnehmen.

Ziel ist es, den Teilnehmern auch ohne den geliebten Menschen eine neue, „andere“ Perspektive zu eröffnen und so ihre Trauer zu akzeptieren und neue Lebensperspektiven zu ermöglichen.

Die Teilnahme an den einzelnen Treffen ist verbindlich, damit ein Gruppenprozess, Vertrauen und Sicherheit entstehen kann.

Damit ist Raum geschaffen worden für den Umgang mit der eigenen persönlichen Trauer.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt über den Seelsorger Ludwig Schulz auf.

Einzelbegleitung

Die Menschen, die eine Einzelbegleitung oder ein Gespräch wünschen, haben die Möglichkeit jeden 3. Donnerstag im Monat zwischen 17:00 Und 18:00 Uhr die offene Sprechstunde im Elisabeth-Hospiz zu nutzen.

Sie soll ein Angebot für all diejenigen sein, die nur ein Gespräch wünschen. Bei Bedarf können hier andere Lösungswege aufgezeigt und auch Kontaktadressen empfohlen werden.

Ihre Unterstützung macht
unsere Arbeit erst möglich